Dienstag, 07 Juni 2016 08:31

Konzert und Ausstellung

Do. 16. Juni 2016 um 19.00 Uhr

DUO MASIS - Anna Hakobyan Violine und Karen Asatrian Piano.
Naira CHILINGARYAN: Stadt_Gefühle

Das DUO MASIS – der alt-armenische Name für den biblischen Berg Ararat verweist auf die Herkunft des begnadeten musikalischen Ehepaares. Der thematische Horizont des bekannten Duos verweist auf die ganze Welt; ein musikalisches Zwiegespräch mit der Dynamik
eines ganzen Orchesters und der Intimität eines eingespielten Paares.
Bekannte Melodien aus der Welt des Films und des Musiktheaters sowie Weltmusik. Diesen unvergleichlichen Hörgenuss darf man nicht versäumen!

Den armenischen Abend im Schloss Möderndorf ergänzt Naira Chilingaryan aus Jerewan mit ihren farbig-expressiven Bildern. Die vielseitige Künstlerin, die heute in Berlin wohnt und arbeitet, präsentiert ihre Werke erstmals in Kärnten.
Frau Chilingaryan studierte in Jerewan bei Anatoli Papian und Saro Galents, es folgte ein Diplomstudium der Urbanistik in Tallinn (Estland), ihren Master of Arts schließlich machte sie an der Bauhaus-Universität in Weimar.
Es erwartet uns also auch ein Abend mit Augengenuss!

RESÜMEE:
Gute Laune im Museum!
Der ‚armenische Abend‘ im Gailtaler Heimatmuseum begeisterte den vollen Konzertsaal.
Gäbe es so etwas wie einen »Glücksfall der Globalisierung«, das DUO MASIS fiele gewiss darunter: Anna Hakobyan und Karen Asatrian sind eine Bereicherung für die heimische Musikszene,
ihre Darbietungen Labsal für offene von einfältiger Klangberieselung gequälte Ohren, ihre Biographie ein gelungenes Beispiel erfolgreicher Integration ohne Aufgabe von Identität und Individualität.

Viel Anerkennung erhielt schließlich die junge Malerin Naira Chilingaryan aus Yerevan/Berlin für ihre erste Ausstellung in Kärnten.

 

Gelesen 853 mal Letzte Änderung am Freitag, 17 Juni 2016 13:40