Willkommen auf der Homepage des Gailtaler Heimatmuseums!

Previous Next

Über das Schloss...

Georg Essl I. ist der Begründer der Museumssammlung.

Die Vorfahren stammten aus Sachsen und waren Salzbergleute, die wegen ihres protestantischen Glaubens über Hallein ins Gailtal gekommen waren.
Am 17. 8. 1861 in Reisach im Gailtal geboren, verbrachte Georg Essl in seiner frühesten Jugend die Sommermonate als Ziegenhirte am Reißkofel.

1885 wurde er zum aktiven Wehrdienst in die kaiserliche Armee einberufen und diente beim Infanterieregiment Nr.7, kehrte aber wegen des Todes seines Bruders auf den Bauernhof zurück. Wegen einer nicht erwiderten Jugendliebe zog er in die Fremde. Er kam bis Alexandrien in Ägypten und lernte dort einen jüdischen Wanderlehrer kennen. Rabbi Weissmann nahm ihn als Diener und Reisebegleiter auf seine Reisen von Ägypten nach Palästina mit, wo er zionistische Gemeinden besuchte und betreute. Essl lernte Land und Leute kennen, die vielen Museen und Sehenswürdigkeiten. Es war eine Zeit des erwachenden Interesses für die frühen Hochkulturen, Ausgrabungen boomten. Diese Erlebnisse weckten seine Liebe zur Geschichte und legten den Keim für seine spätere Sammlerleidenschaft. 1864 fand er in Jaffa in der Basler Mission Aufnahme, von wo er zwei Jahre später in die Heimat zurückkehrte, um eine neue Existenz als Kaufmann zu gründen.

 .... mehr